Zum Hauptinhalt springen

Djokovic trotz Satzverlust gegen Hewitt ungefährdet

Novak Djokovic und Andy Murray setzten ihren Durchmarsch am Australian Open in Melbourne auch in den Achtelfinals fort.

Djokovic musste beim 6:1, 6:3, 4:6, 6:3 gegen Lleyton Hewitt zwar erstmals in diesem Turnier einen Satz abgeben. Der Weltranglisten-Erste blieb aber gleichwohl ungefährdet. Nächster Gegner ist David Ferrer. Der Spanier setzte sich gegen den Franzosen Richard Gasquet klar mit 6:4, 6:4, 6:1 durch.

Murrays Gegner Michail Kukuschkin gab chancenlos zu Beginn des dritten Satzes auf. Der Schotte führte zum Zeitpunkt von Kukuschkins Aufgabe bereits 6:1, 6:1, 1:0. In den Viertelfinals trifft Murray überraschend auf den Japaner Kei Nishikori, den Jo-Wilfried Tsonga (ATP 6) in fünf Sätzen mit 2:6, 6:1, 6:2, 3:6, 6:3 eliminierte.

Bei den Frauen schied die fünfmalige Turniersiegerin Serena Williams gegen die wenig bekannte Russin Jekaterina Makarowa aus (2:6, 3:6). Daneben näherte sich die Wimbledon- und Masters-Siegerin Petra Kvitova weiter der Nummer 1 an. Kvitova schlug Ana Ivanovic 6:2, 7:6 (7:2) und trifft im Viertelfinal auf die Italienerin Sara Errani. Maria Scharapowa wahrte ihre Chancen mit einem 3:6, 6:2, 6:3 in 135 Minuten über Sabine Lisicki. Scharapowa (WTA 4) trifft in den Viertelfinals auf Landsfrau Jekaterina Makarowa.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch