Zum Hauptinhalt springen

Demütigung der Rangers

In der Gruppe G dominiert der FC Sevilla die Konkurrenten nach Belieben.

Nach dem 3:1 in Stuttgart führen die Spanier die Tabelle verlustpunktlos an.

Der sieglose VfB (3.) bleibt trotzdem im Champions-League-Rennen. Dem Bundesligist kam das Debakel der Rangers (1:4 gegen Unirea) zupass. Die Schotten sind auf den letzten Rang abgestürzt. Die überraschenden Rumänen von Unirea sind zwei Zähler vor Stuttgart auf Position 2 vorgestossen.

Die Rangers leisteten sich eine epochale Heimniederlage. Nach Brandans 4:1 in der 65. Minute verliessen selbst die hartgesottenen Fans den Ort des Grauens. Wohl nie zuvor war der 52-fache schottische Meister im "Ibrox" von einem Nobody der internationalen Szene derart gedemütigt worden.

Nach dem 1:4 gegen Sevilla erlitt das Team aus Glasgow den nächsten Tiefschlag. Am Ursprung des Untergangs stand eine Penaltyszene: Davis scheiterte mit einem Handselfmeter am rumänischen Keeper Tudor. Im Stil von Hannu Tihinen leitete Bruno Fernandes unmittelbar nach mit einem wunderbaren Absatztrick den Coup ein.

Nach drei Heimniederlagen in der Bundesliga und dem chancenlosen Auftritt gegen den FC Sevilla wird VfB-Trainer Markus Babbel noch mehr in den Bannstrahl der Kritiker geraten. Obschon die Deutschen das Resultat in der minim besseren Schlussphase noch mit dem 1:3 Elsons schönten, waren die harten Facts nicht mehr zu beseitigen.

Die missratenen Abwehraktionen der Stuttgarter, die das entscheidende 0:2 von Jesus Navas begünstigten, waren nur das Spiegelbild der lamentablen VfB-Verfassung. Die Abwehr der Schwaben -- Magnin gehörte nicht einmal zum Aufgebot - liess sich ausspielen, und Keeper Jens Lehmann reihte sich unter das "Pannen-Kabinett". Der frühere National-Goalie liess den Flankenball dilettantisch abprallen, der aufgerückte Spanier schlug die Offerte nicht aus.

VfB Stuttgart - FC Sevilla 1:3 (0:1). - Tore: 23. Squillaci 0:1. 55. Jesus Navas 0:2. 72. Squillaci 0:3. 74. Elson 1:3.

Stuttgart: Lehmann; Osorio, Tasci, Boulahrouz, Boka; Kuzmanovic, Träsch (69. Hitzelsperger), Khedira; Hleb (69. Elson); Cacau (69. Progrebnjak), Schieber.

FC Sevilla: Varas; Sergio Sanchez, Squillaci, Dragutinovic, Fernando Navarro; Jesus Navas, Lolo, Zokora, Adriano (37. Perotti); Luis Fabiano (46. Duscher), Kanouté.

Bemerkung: Stuttgart ohne Bastürk (verletzt), Magnin (nicht im Aufgebot), FC Sevilla ohne Palop, Renato, Negredo (beide verletzt). Verwarnungen: 57. Fernando Navarro, 71. Tasci, 73. Dragutinovic, 79. Duscher.

Glasgow Rangers - Unirea Urziceni 1:4 (1:1). - Tore: 2. Mendes 1:0. 32. Bilasco 1:1. 49. Fernandes 1:2. 59. McCulloch (Eigentor) 1:3. 65. Brandan 1:4. - Bemerkung: Tudor (Unirea) hält Handspenalty von Davis.

Rangliste (je 3 Spiele): 1. FC Sevilla 9. 2. Urziceni 4. 3. Stuttgart 2. 4. Glasgow Rangers 1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch