Zum Hauptinhalt springen

Del Piero hat sich noch nicht für Sion entschieden

Der Wechsel von Alessandro Del Piero zum FC Sion verzögert sich. Nach einem Gespräch mit Sions Präsident Christian Constantin und Sportchef Marco Degennaro bat sich der Superstar Bedenkzeit aus.

Noch haben sich der FC Sion und der Italiener nicht über einen Vertrag geeinigt. Am Mittwochabend haben Verhandlungen in Turin nicht zu einem positiven Ende geführt. Sion soll dem 38-jährigen Offensivspieler und Weltmeister von 2006 einen Zweijahresvertrag zu einem Salär von etwas mehr als 1 Millionen Franken pro Saison angeboten haben.

Del Piero wolle sich das Ganze nochmals überlegen, hiess es aus dem Umfeld der Juventus-Legende gegenüber italienischen Medien. Auf dem Online-Portal der "Gazzetta dello Sport" wird dies dahingehend interpretiert, dass Del Piero Sion letztlich einen Korb geben dürfte.

Del Piero sollen auch Angebote vom FC Sydney, Celtic Glasgow und Tottenham Hotspur vorliegen. Diese sind dem Vernehmen nach besser dotiert als der zur Unterschrift vorgelegte Vertrag des FC Sion. Allerdings hat Del Pieros Bruder und Manager Stefano schon nach den ersten Gesprächen versichert, dass das Geld eine untergeordnete Rolle spielt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch