Zum Hauptinhalt springen

Cuche und Janka in Lauerstellung

Der Franzose Cyprien Richard führt das Zwischenklassement nach dem ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms in Alta Badia an.

Didier Cuche und Carlo Janka liegen in Lauerstellung. Als Fünfter und Sechster haben sich der Neuenburger und der Bündnder die Möglichkeit auf den ersten Schweizer Podestplatz im Riesenslalom aufrecht erhalten. Cuche liegt 37 Hundertstel hinter dem drittklassierten Norweger Aksel Lund Svindal, Janka 71 Hundertstel. Aufsteigende Tendenz zeigte auch Marc Berthod, der 2,2 Sekunden auf Cyprien Richard einbüsste. Silvan Zurbriggen verpasste einen Tag nach seinem Sieg in der Abfahrt in Val Gardena die Qualifikation für den zweiten Lauf. Daniel Albrecht stürzte in seinem zweiten Rennen nach seiner langen Pause, setzte die Fahrt fort, handelte sich dadurch aber einen viel zu grossen Rückstand ein.

Der Kampf um den Sieg dürfte zum Duell werden zwischen Cyprien Richard und Ted Ligety, dem Sieger der bisherigen zwei Riesenslaloms des Winters. Der Franzose, der schon im Oktober im nach dem ersten Lauf abgebrochenen Riesenslalom in Sölden vorne gelegen hatte, weist lediglich 15 Hundertstel Vorsprung auf den Amerikaner auf. Die beiden waren eine Klasse für sich. Svindal als Dritter büsste bereits acht Zehntelsekunden auf Richard ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch