Zum Hauptinhalt springen

Chavanel verteidigt sein Leadertrikot

In der 6. Etappe der Spanien-Rundfahrt trumpft das Team Liquigas gross auf und holt sich dank Peter Sagan auch den Tagessieg. Leader bleibt der Franzose Sylvain Chavanel

Die italienische Sportgruppe Liquigas überraschte in der Schlussphase des Teilstücks nach Cordoba alle. Rund 5 km vor dem Ziel in einer Abfahrt setzten sich gleich vier Mann aus dieser Mannschaft in einer Fünfergruppe ab, unter ihnen auch der Teamleader und Vorjahressieger Vincenzo Nibali. Einzig der Spanier Pablo Lastras störte das Mannschaftsfahren von Liquigas, die sich den Tagessieg aber nicht nehmen liessen. Der erst 21-jährige Slowake Peter Sagan, der in diesem Jahr an der Tour de Suisse die Etappen nach Grindelwald und Schaffhausen gewonnen hatte, triumphierte erstmals im Rahmen einer der drei grossen Rundfahrten.

Ganz glücklich waren aber dennoch nicht alle bei Liquigas. Im Spurt schnappte Valerio Agnoli seinem Teamleader Nibali noch den 3. Platz und damit eine Bonifikation weg. So reichte es Nibali nur zur Verbesserung auf den dritten Gesamtrang. 16 Sekunden liegt der Italiener hinter Chavanel, der als Zehnter der Etappe in der ersten Verfolgergruppe 17 Sekunden einbüsste. Gesamt-Zweiter blieb der Spanier Daniel Moreno, nunmehr mit 16 Sekunden Rückstand.

66. Spanien-Rundfahrt. 6. Etappe, Ubeda - Cordoba (193, 4 km): 1. Peter Sagan (Slk). 2. Pablo Lastras (Sp). 3. Valerio Agnoli (It). 4. Vincenzo Nibali (It), alle gleiche Zeit. 5. Eros Capecchi (It) 0:03. 6. Jakob Fuglsang (Dä) 0:17. 7. Joaquin Rodriguez (Sp). Ferner: 10. Sylvain Chavanel (Fr), beide gleiche Zeit. 50. Daniel Moreno (Sp) 0:23. Gesamtklassement: 1. Chavanel. 2. Moreno 0:15. 3. Nibali 0:16. 4. Rodriguez 0:23. 5. Fuglsang 0:25.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch