Zum Hauptinhalt springen

Bundesrat dank Ueli Maurer im Sauber-Werk

Die "Schulreise" des Bundesrats führt am zweiten Tag nach Hinwil. Dort besucht die Exekutive der Schweiz dank Bundesratspräsident Ueli Maurer die Fabrik des Formel-1-Teams Sauber.

Für Maurer ist Sauber der wichtigste Hightech-Betrieb in der Schweiz überhaupt und ein optimales Aushängeschild für das Land. Es gebe nicht viele Unternehmen, die die Schweiz international so optimal verkörperten, sagte der Bundesratspräsident.

"Sauber" bedeute weit mehr als zwei Autos, die auf Rennstrecken im Kreis herum fahren würden. Die Entwicklungen im Werk in Hinwil mit ein paar hundert Angestellten seien auch für Bereiche ausserhalb des Automobilrennsportgeschäfts von Bedeutung, zum Beispiel für die Raumfahrt- oder Flugzeugindustrie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch