Zum Hauptinhalt springen

Britta Steffen tritt zurück

Die deutsche Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen beendet ihre Karriere. Die in der ehemaligen DDR geborene 29-Jährige begründete den Entscheid mit Motivationsproblemen.

Steffen gewann bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und bei den Weltmeisterschaften in Rom im Jahr darauf jeweils Gold über 50 und 100 m Crawl. Bei den letzten beiden Grossanlässen, den Olympischen Spielen 2012 und den Weltmeisterschaften in diesem Jahr, blieb sie aber ohne Medaille.

"Ich beende meine Karriere in dem Bewusstsein, zu den Besten der Welt zu gehören", so Steffen. "Dennoch habe ich in den letzten Wochen gezweifelt, ob ich die nötige Motivation und Energie für ein oder sogar drei weitere Jahre im Kampf um Goldmedaillen und Meistertitel aufbringen kann."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch