Zum Hauptinhalt springen

Bolt spricht von 9,54 Sekunden

Usain Bolt, Weltrekordhalter und Olympiasieger über 100 m, 200 m und 4x100 m, ortet seine Leistungsgrenze über 100 m bei 9,54 Sekunden.

Sein Coach Glen Mills habe ihm diese Zeit prognostiziert, so der 22-jährige Jamaikaner.

"Wenn der Trainer das meint, ist das so", sagte Bolt, der an den Olympischen Spielen in Peking die 100-m-Bestleistung auf 9,69 gedrückt hatte. Dabei vergab der Sprintstar, der am kommenden Freitag in London am Start ist, eine noch bessere Zeit auf den letzten Metern. Wissenschaftler errechneten, dass ohne seinen vorzeitigen Siegesjubel in China bereits 9,55 möglich gewesen wären.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch