Zum Hauptinhalt springen

Beckenbauer wird nicht gegen Blatter kandidieren

Franz Beckenbauer hat in einem Interview mit dem "Walliser Boten" betont, dass er niemals gegen Sepp Blatter um das FIFA-Präsidium kandidieren wird.

Beckenbauer, bei der FIFA Mitglied des Exekutivkomitees, sichert Blatter volle Rückendeckung für eine weitere Amtszeit zu. "Sepp Blatter ist ein persönlicher Freund von mir. Ich würde somit nie gegen ihn kandidieren", sagte der zweimalige Weltmeister.

Die "Lichtgestalt" des deutschen Fussballs bezeichnete Blatter als "idealen" FIFA-Präsidenten. "Ich werde ihn immer unterstützen", versprach Beckenbauer, der selbst nie das Amt des FIFA-Präsidenten angestrebt haben will. Sepp Blatter hatte unlängst angekündigt, 2011 für eine vierte Amtszeit als FIFA-Präsident kandidieren zu wollen. Der 73-jährige Walliser steht seit 1998 an der Spitze des Weltverbandes.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch