Zum Hauptinhalt springen

Basel schrammt an Niederlage vorbei

Ein Penaltytor von Alex Frei in der zweitletzten Minute bewahrte den FC Basel vor einem weiteren Fehltritt.

In der 89. Minute der überaus hektischen Partie fiel der Captain des Schweizer Nationalteams im Neuenburger Strafraum über das Bein eines Xamax-Verteidigers. Den fälligen Penalty verwandelte Frei souverän und rettete den FCB vor der drohenden dritten Niederlage. Die Basler, die nach dem Europacup-Auftritt in Baku erst am Freitagmorgen in der Schweiz landeten, hatten nur die torlose erste Halbzeit dominiert. In der zweiten waren sie primär zu Reaktionen gezwungen.

Carlos Varela (per Handspenalty) und Mario Gavranovic mit seinem fünften Tor (nach idealem Querpass von Sturmpartner Ideye Brown) brachten Xamax zwei Mal in Führung. Als es kurz nach dem 2:1 zu Tumulten auf dem Kunstrasen kam, schwächte sich das Team von Pierre-André Schürmann selber. Gavranovic verlor nach einer Aktion, an der er nicht beteiligt war, die Contenance und sah die gelb-rote Karte. Nach der Szene, die zu Freis Penalty führte, folgte ihm auch Captain Stéphane Besle vorzeitig in die Kabine.

Neuchâtel Xamax - Basel 2:2 (0:0).

Maladière. - 7323 Zuschauer. - SR Kever. - Tor: 58. Varela (Handspenalty) 1:0. 65. Streller 1:1. 68. Gavranovic 2:1. 89. Frei (Foulpenalty) 2:2.

Neuchâtel Xamax: Ferro; Ismaeel, Besle, Page, Edjenguele; Varela (71. Bah), Binya, Wüthrich (89. Tixier), Nuzzolo; Gavranovic, Brown (83. Aganovic).

Basel: Costanzo; Sahin, Cagdas, Cabral, Safari; Huggel, Gelabert (72. Da Silva); Carlitos (76. Shaqiri), Stocker (83. Almerares); Streller, Frei.

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Geiger (verletzt), Rossi (rekonvaleszent) und Niasse (gesperrt), Basel ohne Abraham, Ferati, Marque, Perovic, Schürpf, Zanni (alle verletzt) und Chipperfield (nicht im Aufgebot). 69. Gelb-rote Karte gegen Gavranovic (Unsportlichkeit). 91. Gelb-rote Karte gegen Besle (Reklamieren). 78. Tor von Streller aberkannt (Offside). Verwarnungen: 52. Binya (Foul). 58. Cagdas (Hands). 60. Wüthrich. 62. Gavranovic. 65. Besle. 69. Stocker (alle wegen Fouls).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch