Zum Hauptinhalt springen

Basel nach Heimsieg Gruppenleader

Der FC Basel ist hervorragend in die Gruppenphase der Europa League gestartet.

Vor lediglich 16'500 Fans bezwang der FCB die AS Roma nach einer starken und überzeugenden Leistung 2:0. Carlitos hatte die Basler schon in der 11. Minute mit einem Weitschuss-Aufsetzer aus rund 25 Metern in Führung gebracht. Joker Federico Almerares war in der 87. Minute nach einem herrlichen Konter erfolgreich.

Die Basler hatten den dreifachen italienischen Meister über weite Phasen gut im Griff. Lediglich nach dem frühen Führungstreffer gerieten sie für rund zehn Minuten in Schwierigkeiten, als Altmeister Francesco Totti sein noch immer grosses Können für kurze Zeit aufblitzen liess. Erst setzte der Roma-Captain einen Foulfreistoss an die Lattenoberkante (17.), dann setzte er Jérémy Menez mit einem gerissenen Doppelpass in Szene (26.). Dazwischen lenkte Samuel Inkoom einen Riise-Freistoss knapp über die eigene Latte (22.) und vergab Nicolas Burdisso (23.) eine gute Kopfball-Möglichkeit aus wenigen Metern.

Der FCB hätte die Führung aber noch vor der Pause ausbauen können, als Alex Frei im letzten Moment am Torschuss gehindert werden konnte (38.) und Marco Streller drei Minuten später seinen wuchtigen Kopfball von Goalie Julio Sergio unter der Latte hervorgekrallt sah. Streller, der eine ausgezeichnete Leistung ablieferte, sah schliesslich in der 72. Minute seinen wunderschönen Scherenschlag von der Latte in Feld zurückspritzen. Es wäre das Tor des Jahres gewesen nach einem exzellenten Konterangriff.

Der zweite gelungene Konter der Basler brachte dann aber doch noch das 2:0: Almerares, erst wenige Minuten auf dem Feld, enteilte mit einem Frei-Zuspiel, umspielte Goalie Julio Sergio und traf ins leere Tor. Ein starker Einstand für die Basler, die sich nun berechtigte Hoffnungen auf ein Überwintern in der Europa League machen dürfen.

Basel - AS Roma 2:0 (1:0).

St.-Jakob-Park. - 16 459 Zuschauer. - SR Velasco Carballo (Sp). - Tore: 11. Carlitos 1:0. 87. Almerares 2:0.

Basel: Costanzo; Inkoom, Abraham, Cagdas, Safari; Cabral; Carlitos, Chipperfield, Stocker (90. Unal); Frei (91. Ferati), Streller (85. Almerares).

AS Roma: Julio Sergio; Motta, Mexès, Burdisso, Riise (64. Tonetto); Taddei, De Rossi, Menez (46. Guberti), Pizarro; Totti, Baptista (64. Vucinic).

Bemerkungen: Basel ohne Gelabert, Huggel (beide gesperrt), Da Silva, Marque, Perovic, Schürpf (alle verletzt) und Zanni (rekonvaleszent). Roma ohne Doni, Cicinho (beide verletzt) und Perrotta (nicht im Aufgebot). 17. Totti-Freistoss an Lattenoberkante. 72. Lattenschuss Streller. Erstmals mit zwei Torrichtern hinter den beiden Torlinien. Verwarnungen: 33. Cabral (Foul), 45. Menez (Foul), 50. Costanzo (Spielverzögerung), 64. Abraham (Foul), 73. Cagdas (Foul), 78. Pizarro (Foul), 87. Almerares (Torjubel).

Gruppe E: CSKA Sofia - Fulham 1:1 (0:0). Basel - AS Roma 2:0 (1:0).

Rangliste (je 1 Spiel): 1. Basel 3. 2. Fulham 1 (1:1). 3. CSKA Sofia 1 (1:1). 4. AS Roma 0 (0:2).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch