Zum Hauptinhalt springen

Auch Sieger der Eastern-Conference mit Startniederlage

Zum Auftakt der Playoffs in der NHL sind auch die Washington Capitals mit einer Niederlage gestartet.

Die Sieger der Eastern Conference verloren in der 1. Runde der Achtelfinals gegen die Montreal Canadiens 2:3 nach Verlängerung. Am Vortag hatte mit den San Jose Sharks (1:2 gegen Colorado) bereits das bestklassierte Team der Western Conference eine knappe Niederlage erlitten.

Der Tscheche Tomas Plekanec schoss in der 14. Minute der Overtime den Siegtreffer für die in der Regular Season achtklassierten Canadiens. Zu den Matchwinnern gehörte auch Montreals Torhüter Jaroslav Halak, der 45 Schüsse der Capitals abwehrte. Blass blieb Washingtons russischer Starstürmer Alexander Owetschkin, der sich nicht einmal einen Torschuss notieren liess.

National Hockey League (NHL). Playoff-Achtelfinals (best of 7). 1. Runde. Eastern Conference: Washington Capitals (1. der Qualifikation) - Montreal Canadiens (8.) 2:3 n.V.; Stand 0:1. Buffalo Sabres (3.) - Boston Bruins (6.) 2:1; 1:0. -- Western Conference: Vancouver Canucks (3.) - Los Angeles Kings (6.) 3:2 n.V.; Stand 1:0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch