Zum Hauptinhalt springen

Auch Gabun siegte zum Auftakt

Wie Äquatorialguinea gewann auch Co-Gastgeber Gabun sein erstes Spiel am Afrika-Cup. Das Team des Deutsch-Franzosen Gernot Rohr (ex YB) siegte in Libreville gegen den Debütanten Niger 2:0.

Die Tore in der einseitigen Partie vor 40'000 Zuschauern erzielten Pierre Aubameyang per Kopf (30.) und Stephane N'Guema mit einem Abstauber (45.) noch vor der Pause.

In der zweiten Partie des Tages entschied Tunesien das nordafrikanische Duell gegen Marokko mit 2:1 für sich. Tunesien gab eine 2:0-Führung nach 75 Minuten in der Schlussphase allerdings beinahe noch aus der Hand. Die beiden FCZ-Spieler Yassine Chikhaoui und Amine Chermiti kamen zu Teileinsätzen. Chikhaoui stand in der Startaufstellung Tunesiens und wurde in der 65. Minute ausgewechselt, Chermiti betrat zehn Minuten vor Schluss das Spielfeld.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch