Zum Hauptinhalt springen

Anders Eldebrink bleibt in Rapperswil-Jona

Nach dem geschafften Ligaerhalt wird Anders Eldebrink die Rapperswil-Jona Lakers langfristig coachen. Der Schwede erhält einen Vertrag bis im Frühling 2015.

Der 52-jährige Eldebrink betreute nach sieben Jahren (2005 bis 2012) in Kloten erstmals ein NLA-Team, das gegen den Abstieg kämpfte. Als "Feuerwehrmann" realisierte der Skandinavier das anvisierte Ziel und hielt mit den Lakers die Klasse. Was dem zum Sportchef degradierte Harry Rogenmoser nicht gelang, schaffte Eldebrink in kürzester Zeit: er brachte Strukturen und ein sichtbares taktisches System ins Team.

Damit retteten sich die Lakers in sieben Spielen gegen die SCL Tigers vor dem schweren Gang in die existenzbedrohende Ligaqualifikation gegen Lausanne. Die Lakers, die Eldebrink einen Zweijahresvertrag offerierten, erhoffen sich von der Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Weltklasse-Verteidiger "Nachhaltigkeit". Mit den Kloten Flyers erreichte er nach drei Meistertiteln als Spieler in den 1990er-Jahren 2009 und 2011 zweimal den Playoff-Final. Zwischen Dezember 2012 und März dieses Jahres war er Trainer von AIK Stockholm.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch