Zum Hauptinhalt springen

Anaheim mit Auswärtssieg in kalifornischem Duell mit San Jose

In der NHL hat Anaheim einen Achtungserfolg gefeiert. Die Ducks gewannen auswärts das kalifornische Derby gegen die San Jose Sharks mit 5:3.

Während bei den Gästen Stammgoalie Jonas Hiller eine Pause gegönnt wurde, kam Luca Sbisa auf eine Plus-1-Bilanz. Hiller war zuletzt an 32 aufeinanderfolgenden Spielen eingesetzt worden, was Franchise-Rekord bedeutet hatte. Aufgrund des Aussetzens des Ostschweizers absolvierte Backup Jeff Deslauriers seine zweite NHL-Partie in dieser Saison. Er zeigte 27 Paraden. Deslauriers Gegenüber erging es schlechter. Der Finne Antti Niemi kassierte bis Spielmitte vier Gegentore, ehe er sich durch den Deutschen Thomas Greiss ersetzen liess. Mit dem 3:2 von Corey Perry in der 21. Minute übernahmen die Ducks in diesem Match die Führung, die sie nie mehr abgaben.

Trotz des Sieges darf sich Anaheim in der Western Conference kaum noch Hoffnungen machen auf die Playoff-Teilnahme. Der Rückstand auf den Strich beträgt zehn Punkte. Die anderen vier Teams der Pacific Division liegen extrem nahe beisammen und liefern sich einen harten Kampf um die Vorherrschaft in dieser Division. Dallas, Phoenix, Los Angeles und San Jose sind allesamt innerhalb von einem Punkt klassiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch