Zum Hauptinhalt springen

Ambris Sieg im Penaltyschiessen

Ambri-Piotta verhindert eine zweite Niederlage in Folge gegen den EV Zug. Der Tabellenzweite der NLA gewinnt allerdings erst im Penaltyschiessen gegen den Tabellenvorletzten (4:3).

Zum Matchwinner für Ambri avancierte Inti Pestoni, der als einziger Spieler im Penaltyschiessen erfolgreich war.

Der HC Davos reagierte auf das 1:3 vom Freitag gegen die Lakers mit einem klaren 6:2-Erfolg im Heimspiel gegen Rapperswil-Jona. Der EHC Biel setzte sich in Fribourg mit 7:2 durch. Chris Bourque glänzte als dreifacher Torschütze für die Seeländer.

Auch der SC Bern erlitt eine Heimniederlage. 24 Stunden nach dem 1:3 in Genf verlor der SCB erneut gegen Genève-Servette (0:2). Juraj Simek und Matthew Lombardi erzielten die Treffer für den Spengler-Cup-Gewinner 2013. Einen Heimsieg feierte der HC Lugano, der Lausanne mit 3:1 bezwang.

Resultate: Ambri-Piotta - Zug 4:3 (0:0,2:3, 1:0, 0:0) n.P. Bern - Genève-Servette 0:2 (0:0, 0:1, 0:1). Davos - Rapperswil-Jona Lakers 6:2 (2:1, 2:1, 2:1). Fribourg - Biel 2:7 (1:1, 1:3, 0:3). Lugano - Lausanne 3:1 (0:0, 1:0, 2:1).

Rangliste: 1. ZSC Lions 37/76. 2. Ambri-Piotta 38/67. 3. Fribourg 36/64. 4. Lugano 37/62. 5. Davos 36/60. 6. Kloten Flyers 36/59. 7. Genève-Servette 37/56. 8. Bern 37/55. 9. Lausanne 35/49. 10. Biel 38/42. 11. Zug 36/41. 12. Rapperswil-Jona Lakers 37/29.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch