Zum Hauptinhalt springen

Ailton wechselt nach China

Der ehemalige GC-Kicker und Bundesliga-Torschützenkönig Ailton hat schon wieder einen neuen Klub: Der Brasilianer wechselt in die chinesiche Fussball-Superliga zu Chongqing.

Für den 36-Jährigen, der bei seinem neuen Klub auf den früheren Stuttgarter Trainer Arie Haan trifft, ist es bereits die zehnte Station in den vergangenen fünf Jahren. "Ich war ein wenig besorgt über die körperliche Verfassung, aber die medizinischen Untersuchungen zeigten, dass er viel besser ist, als ich dachte," meinte Haan.

Ailton, der zuletzt für den brasilianischen Zweitligisten Campinense spielte, bestritt mit wechselndem Erfolg insgesamt 219 Bundesligaspiele (106 Tore) für Werder Bremen, Schalke 04, den Hamburger SV und den MSV Duisburg. 2004 wurde er im Werder-Trikot mit 28 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga und im selben Jahr als erster Ausländer Deutschlands Fussballer des Jahres. Weniger erfolgreich waren seine Gastspiele bei den Grasshoppers und in Österreich bei Altach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch