Zum Hauptinhalt springen

Afrikas Wahlversprechen für Sepp Blatter

Am Rande einer Tagung zur Aufarbeitung der WM 2010 in Johannesburg übermittelten vier afrikanische Teilverbände offiziell ihr Versprechen, den FIFA-Präsidenten Joseph Blatter erneut zu wählen.

Dem Schweizer werden 37 Stimmen zugesichert. "Die nationalen Verbände COSAFA, CECAFA, WAFU und UNIFAC bekennen sich zur Wiederwahl von Mister Joseph Blatter", erklärte Suketu Patel, der Präsident des federführenden südafrikanischen Fussball-Verbandes COSAFA. Der Support ist deckungsgleich mit der Wahlempfehlung des afrikanischen Kontinental-Verbandes CAF.

Für Blatter zahlt sich aus, dass er sich während Jahren vehement für die WM-Premiere auf dem "Schwarzen Kontinent" eingesetzt hat. Am Meeting in Johannesburg wurden die "starken Auswirkungen und der Erfolg der WM" (COSAFA-Communiqué) ausgiebig thematisiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch