Zum Hauptinhalt springen

Aarau nutzte zahlenmässige Überlegenheit nicht

Aarau sicherte sich erstmals seit zwei Monaten wieder einen Punkt in der Axpo Super League.

Allerdings hätte beim 0:0 zuhause gegen Sion wesentlich mehr erreicht werden müssen: Die Aargauer spielten während 60 Minuten mit einem Mann mehr.

Seit dem 29. August und dem 1:1 gegen den FC Luzern haben die Aarauer nie mehr einen Punkt geholt. Doch auch zum 13. Mal in Folge wartet das ASL-Schlusslicht auf einen Sieg.

Eine ganze Stunde lang konnte das Team von Trainer Martin Andermatt in nummerischer Überzahl agieren. Sions Mittelfeldspieler Geoffry Serey Die leistete sich innert elf Minuten zwei grobe Fouls, die ihm in der 30. Minute die zweite gelbe Karte und damit den Platzverweis einbrachten. Von der zahlenmässigen Überlegenheit merkten die 3600 Zuschauer im Brügglifeld aber herzlich wenig. Aarau brachte nur eine einzige gute Torchance durch Aco Stojkov kurz nach der Pause zustande. Auf der Gegenseite hatten Alexander Mitreski (26.) und Tariq Chihab (34.) zwei gute Möglichkeiten, um die Walliser per Kopf in Führung zu bringen.

Aarau - Sion 0:0.

Brügglifeld. - 3600 Zuschauer (Minusrekord). - SR Bieri.

Aarau: Benito; Rapisarda, Stoll, Baykal, Elmer; Lang (89. Kioyo), Burki, Bastida (73. Polverino), Pejcic (63. Marazzi); Mustafi, Stojkov.

Sion: Vanins; Vanczak, Chihab, Nwaneri, Paito; Mitreski; Marin (78. M'Futi), Serey Die, Fermino, Dominguez (91. Crettenand); Dabo (62. Bühler).

Bemerkungen: Aarau ohne Alexejew, Bengondo, Müller (alle verletzt); Sion ohne Alioui (gesperrt), Adeshina, Mpenza, Sarni und Obradovic (alle verletzt). 30. Gelb-Rote Karte gegen Serey Die (Foul). Verwarnungen: 19. Serey Die (Foul). 55. Rapisarda (Foul). 70. Marazzi (Foul). 75. Fermino (Foul). 92. Vanins (Unsportlichkeit).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch