Allgemeines

Remis im Auftaktspiel zur Schach-WM

AllgemeinesDie erste Partie um die Schach-Weltmeisterschaft zwischen dem Titelverteidiger Viswanathan Anand (Ind) und Magnus Carlsen (No) endet remis. Nach 16 Zügen ist die Partie bereits zu Ende.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der 22-jährige Herausforderer Carlsen führte in der Auftaktpartie in Chennai (Ind) die weissen Steine und eröffnete mit seinem Königsspringer. Der 43-jährige Anand wählte im "Duell der Generationen" die Grünfeld-Indische Verteidigung und bekundete in keiner Phase der Partie Probleme. Mehr Bedenkzeit verbrauchte der Norweger, der den vierfachen Weltmeister nie in Verlegenheit bringen konnte. Anand begnügte sich nach 90 Minuten Spielzeit mit einer Zugwiederholung, die das Unentschieden perfekt machte.

Das Duell um die Schachkrone findet zum ersten Mal in Anands Heimatland Indien statt und geht über zwölf Spiele. Zum Sieg sind 6,5 Punkte nötig. Steht es am Ende 6:6, wird der Weltmeister im Schnellschach ermittelt. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2,55 Millionen Dollar, von denen der Gewinner 60 Prozent erhält.

Chennai (Ind). Schach-WM (2,55 Mio. Dollar/klassischer Modus). 1. Runde: Magnus Carlsen (No/Weiss) - Viswanathan Anand (Ind/TV) remis. - Stand: 0;5:0,5. - Modus: Gespielt wird auf 6,5 Punkte. Bei Gleichstand nach 12 Partien kommt es zum Tiebreak (Mittwoch, 28.11.).

Erstellt: 09.11.2013, 14:06 Uhr

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss Wenn sich der Körper selber bekämpft

Wettermacher Warum ist im April schon Sommer?

Die Welt in Bildern

Schlangenlinien: Arbeiter pflügen die Strasse auf dem Splügenpass. Der Pass verbindet den Kanton Graubünden mit Italien. Auf dem Gipfel lagen bis zu 6 Meter Schnee. (20.April 2018)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...