Zum Hauptinhalt springen

21. WM-Goldmedaille für Simone Niggli

Simone Niggli gewinnt an den OL-Weltmeisterschaften im finnischen Vuokatti ihre 21. Goldmedaille an Weltmeisterschaften.

Die 35-jährige Bernerin verteidigte mit diesem Erfolg ihr WM-Gold von 2012 in Lausanne. Simone Niggli liess sich zum insgesamt siebenten Mal als Sprint-Weltmeisterin feiern. Die OL-Dominatorin gewann 8 Sekunden vor Annika Billstam aus Schweden. Die Schweizerin Judith Wyder kam mit der drittbesten Zeit ins Ziel, allerdings liess sie den drittletzten Posten aus.

Weniger erfolgreich waren die Schweizer Männer unterwegs, die vor einem Jahr in Lausanne noch einen Dreifachsieg gefeiert hatten. Der Basler Fabian Hertner verfehlte als Vierter die Medaillenränge um rund 3 Sekunden. Der Titelverteidiger Matthias Kyburz wurde Fünfter. Gold gewann eher überraschend der Finne Marten Boström.

Sotkamo (Fi). Weltmeisterschaften. Sprint. Männer (3,9 km/65 m Steigung/24 Posten): 1. Marten Boström (Fi) 14:19,6. 2. Scott Fraser (Gb) 17,1 Sekunden zurück. 3. Jonas Leandersson (Sd) 18,2. 4. Fabian Hertner (Sz) 21,7. 5. Matthias Kyburz (Sz) 26,2. 6. Rasmus Thrane Hansen (Dä) 27,7. Ferner: 11. Andreas Kyburz (Sz) 38,6. 22. Martin Hubmann (Sz) 1:05,9.

Frauen (3,4/50/21): 1. Simone Niggli (Sz) 14:10,6. 2. Annika Billstam (Sd) 8,1. 3. Venla Niemi (Fi) 37,9. 4. Maja Alm (Dä) 42,4. 5. Tessa Hill (Gb) 47,6. 6. Galina Winogradowa (Russ) 53,7. Ferner: 16. Rahel Friederich (Sz) 1:43,3. 21. Sabine Hauswirth (Sz) 1:56,9. Disqualifiziert: Judith Wyder (Sz/Posten ausgelassen).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch