Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Buch zum Frauengefängnis Hindelbank«Es war himmeltraurig, in diesem Schloss zu wohnen»

Ein Blick in die Glätterei der Zwangsarbeits- und Strafanstalt Hindelbank, 1928 (auf den rechten Pfeil klicken für mehr Fotos).
Die Wäscherei in der Anstalt Hindelbank, 1928.
Die Frauen beim Holzen, Hindelbank, Januar 1928.
1 / 6

Arme in der Ross-Scheune

Düsteres Kapitel

Einer der Schlafsäle um 1958, als Fritz Meyer Direktor des Frauengefängnisses war.
Die Insassinnen ziehen in die neu erstellten Gebäude um. Foto von 1960.

Porträts von Frauen

Die Justizvollzugsanstalt Hindelbank war einst Herrschaftssitz der Familie von Erlach.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Herbert Fivian,

    Kann mir gut vorstellen, dass es schlimme, aber auch humorvolle Taten gegeben hat. Es ist aber auch schön, dass es eben junge Frauen gab, wie eben Ursula Biondi, die Ihr Kind grossziehen wollte.