Zum Hauptinhalt springen

Spaniens schwere Schmach

0:2 in Rio de Janeiro gegen Chile – Weltmeister Spanien versagte zum zweiten Mal und ist bereits ausgeschieden.

Peter M. Birrer
Muss sich einige Fragen gefallen lassen: Nach dem Weltmeistertitel 2010 und dem Europameistertitel 2012 scheiden die Spanier um die tragische Figur Iker Casillas bereits in der Gruppenphase aus.
Muss sich einige Fragen gefallen lassen: Nach dem Weltmeistertitel 2010 und dem Europameistertitel 2012 scheiden die Spanier um die tragische Figur Iker Casillas bereits in der Gruppenphase aus.
Reuters
Schneller als die Abwehr: Chiles Eduardo Vargas feiert den Führungstreffer zum 1:0.
Schneller als die Abwehr: Chiles Eduardo Vargas feiert den Führungstreffer zum 1:0.
Keystone
Quirlig: Chiles Alexis Sanchez war für die Defensive um Sergio Ramos fast nicht zu kontrollieren.
Quirlig: Chiles Alexis Sanchez war für die Defensive um Sergio Ramos fast nicht zu kontrollieren.
AFP
Freudensprung: Charles Aranguiz reagierte nach einem schwach abgewehrten Freistoss von Casillas am schnellsten und spedierte den Ball zum 2:0 ins spanische Tor.
Freudensprung: Charles Aranguiz reagierte nach einem schwach abgewehrten Freistoss von Casillas am schnellsten und spedierte den Ball zum 2:0 ins spanische Tor.
Keystone
Unauffällig: Diego Costa verzeichnete bis zu seiner Auswechslung lediglich drei Torschüsse. Allerdings ist das nicht nur auf das Unvermögen des Spaniers zurückzuführen, sondern auch auf jenes seiner Hintermänner.
Unauffällig: Diego Costa verzeichnete bis zu seiner Auswechslung lediglich drei Torschüsse. Allerdings ist das nicht nur auf das Unvermögen des Spaniers zurückzuführen, sondern auch auf jenes seiner Hintermänner.
AFP
Auch er konnte die Wende nicht bringen: Fernando Torres vermochte keine Impulse zu setzen.
Auch er konnte die Wende nicht bringen: Fernando Torres vermochte keine Impulse zu setzen.
EPA/Marcelo Sayao
Ziehen geschlagen von dannen: Die beiden Routiniers Andres Iniesta und Casillas.
Ziehen geschlagen von dannen: Die beiden Routiniers Andres Iniesta und Casillas.
AFP
Feierlaune: Während die chilenischen Fans beim Public Viewing an der Copacabana kaum aus dem jubeln kommen...
Feierlaune: Während die chilenischen Fans beim Public Viewing an der Copacabana kaum aus dem jubeln kommen...
AFP
...fliessen beim Pendant in Madrid schon fast die Tränen.
...fliessen beim Pendant in Madrid schon fast die Tränen.
Keystone
Schadenfreude: Für einige Fussballfans dürfte das Aus von Spanien und damit wohl der Untergang des Tikitaka eine Genugtuung sein.
Schadenfreude: Für einige Fussballfans dürfte das Aus von Spanien und damit wohl der Untergang des Tikitaka eine Genugtuung sein.
AFP
1 / 12

Sie bekamen viel Zeit, 96 Minuten insgesamt, aber das reichte nicht, um die Schmach noch abzuwenden: Die Spanier verloren vier Tage nach dem 1:5 gegen Holland gegen Chile 0:2 und erhielten die Quittung für eine weitere schwache Leistung. Das Ergebnis hat weitreichende Konsequenzen. Der Weltmeister von 2010 ist bereits eliminiert. So erging es auch Italien als Titelhalter in Südafrika und Frankreich an der Endrunde 2002. Gleichzeitig sind die starken Chilenen und die Holländer für die Achtelfinals qualifiziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen