Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ersatzwahlen für den BundesratBilanz der Hearings: Fraktionen halten alle Kandidierenden für wählbar

Bilanz der Hearings: Fraktionen halten alle Kandidierenden für wählbar
Keine Empfehlung der GLP-Fraktion zu den beiden SVP-Kandidaten
«Grosse politische Distanz»: GLP-Fraktionschefin Tiana Angelina Moser gab nach der Anhörung der beiden SVP-Kandidaten für den Bundesrat keine Wahlempfehlung ab.
Baume-Schneider «motiviert und voller Energie»
Elisabeth Baume-Schneider vor dem Hearing bei der Fraktion der SVP.
Vogt gesprächig - Rösti wortkarg
Alt- Nationalrat und Bundesratskandidat Hans-Ueli Vogt (SVP/ZH) hatte nach den Hearings bei der FDP und der GLP ein recht gutes Gefühl.
Stimmfreigabe bei den Grünen für Sommaruga-Nachfolge
Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider nach ihrer Nomination durch die SP-Fraktion am Samstag.
Auch SP-Parteibasis hätte Herzog und Baume-Schneider ausgewählt
Umfrage: Grüne würden Vogt wählen
Das Zweier-Ticket der SVP: Albert Rösti (l.) und Hans-Ueli Vogt.
Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider stehen auf dem Bundesratsticket
Die Bundesratskandidatinnen Eva Herzog, links, und Elsabeth Baume-Schneider, erscheinen nach der Nomination am Samstag, 26. November 2022, in Bern.

Kandidatinnen loben fairen Wahlkampf

«Schweiz würde mit drei Westschweizer Bundesräten nicht untergehen»

Drei Frauen im Rennen um Sommargua-Nachfolge
SVP schlägt Zweierticket mit Rösti und Vogt für Bundesrat vor
Deutlicher Entscheid für reines Frauen-Zweierticket bei der SP
Daniel Jositsch (links) an der Pressekonferenz neben Roger Nordmann: Jositsch teilt mit, dass er mit dem Entscheid einverstanden ist.
Heute entscheidet die SP über die Frauenfrage, die SVP gibt ihre Kandidaten bekannt

Rösti als Kronfavorit

Der Berner SVP-Nationalrat Albert Rösti gilt als Topfavorit.

Die Frage des Geschlechts bei der SP

Bei der SP gilt hingegen die Basler Ständerätin Eva Herzog als Topfavoritin.
Basler SP schickt Herzog ins Bundesrats-Rennen
Die baselstädtische SP steht hinter der Bundesratskandidatur von Eva Herzog.
SP Kanton Bern nominiert Evi Allemann als Bundesratskandidatin
Sie hat eine erste Hürde auf dem Weg in den Bundesrat genommen: die Berner Regierungsrätin Evi Allemann. (Archivbild)
Alt Bundesrat Leuenberger kritisiert SP für reines Frauenticket
Alt Bundesrat Moritz Leuenberger. (Archivbild)
Heidi Hanselmann will nicht Bundesrätin werden
Die ehemalige St. Galler Regierungsrätin Heidi Hanselmann (SP). (Archivbild)
Vorstand der SVP-Fraktion empfiehlt Zweierticket
SP-Nationalrätin Feri verzichtet auf Kandidatur
Yvonne Feri.
Herzog reagiert auf Jositsch: «Man will uns von den Ämtern fernhalten»
Chantal Galladé: «Die SP diskriminiert alle, die keine Frau sind»
Die ehmealige SP-Politikerin Chantal Galladé kritisiert das reine Frauenticket der Sozialdemokraten.

red/cpm/SDA