Zum Hauptinhalt springen

Nein zur KriegsgeschäfteinitiativeLinke verlieren Abstimmung – und stellen Forderungen zu Kriegsmaterial

Ein Nein für die Kriegsgeschäfteinitiative, und trotzdem fordern die Linken weitere Verschärfungen. Auf dem Bild: Personen protestieren für die Kriegsgeschäfteinitiative (Archivbild).

Initianten sprechen von Erfolg

«Die Weigerung des Bundesrates, den Atomwaffenverbotsvertrag zu ratifizieren, ist ein Affront sondergleichen.»

Priska Seiler Graf, SP-Nationalrätin

Linke will Schlupfloch stopfen

«Strenge» Ausfuhrbestimmungen?

25 Kommentare
    Thomas Läubli

    Was heisst da "die Linken" verlieren die Abstimmung und stellen neue Forderungen? Jeder vernünftige Mensch setzt sich dagegen ein, dass Kinder verstümmelt, verbrannt und zerbombt werden, und hat an diesem Wochenende die Abstimmung verloren.