ABO+

«Die UBS-Krise löste bei Hans-Rudolf Merz einen Herzinfarkt aus»

Vor zehn Jahren musste die UBS von Bund und SNB gerettet werden. Alt-Bundesrat Couchepin blickt auf die turbulente Zeit zurück.

«Unser Plan war inhaltlich gesehen vielleicht der eleganteste in ganz Europa»: Pascal Couchepin. Fotos: Yvain Genevay

«Unser Plan war inhaltlich gesehen vielleicht der eleganteste in ganz Europa»: Pascal Couchepin. Fotos: Yvain Genevay

Am 20. September 2008 erlitt der damalige Finanzminister Hans-Rudolf Merz einen Herz­infarkt – zum selben Zeitpunkt, als die Finanzkrise in der Schweiz angekommen war und die Grossbank UBS am Abgrund stand. Alt-Bundesrat Pascal Couchepin war damals Innenminister. Im Interview erzählt er, wie die Landesregierung verhinderte, dass die Situation ausser Kontrolle geriet. Und er sagt, dass auch ein Verkauf der UBS an eine Bank im Ausland in Betracht gezogen wurde.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt