Zum Hauptinhalt springen

«Trotz Morddrohung gegen Kinder gab Facebook keine Daten heraus»

Jolanda Spiess-Hegglin hat viel Hass erlebt – heute weiss sie, wie man Wutbürger im Internet stoppt.

Mit Jolanda Spiess-Hegglin sprach Dominik Balmer
Hat selbst viel Hass erlebt: Jolanda Spiess-Hegglin. Bild: Keystone
Hat selbst viel Hass erlebt: Jolanda Spiess-Hegglin. Bild: Keystone

Jolanda Spiess-Hegglin ist Geschäftsführerin des Vereins #NetzCourage, der gegen Hassreden, Diskriminierung und Rassismus im Internet kämpft. Sie selbst hat im Internet viel Hass erlebt. Im Interview erklärt sie, wie man Wutbürger stoppt.

Gibt es typische Beschimpfungen in sozialen Netzwerken?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen