ABO+

Swisscom zahlt Aktionären Dividende auf Pump

Mehr als 15 Milliarden Franken hat der Bund bisher eingestrichen. Die Frage ist: Wie lange noch?

Die Ausschüttung von 22 Franken erfolgt, trotz stagnierendem Umsatz, voraussichtlich auch dieses Jahr: Swisscom-Chef Urs Schaeppi. Foto: Keystone

Die Ausschüttung von 22 Franken erfolgt, trotz stagnierendem Umsatz, voraussichtlich auch dieses Jahr: Swisscom-Chef Urs Schaeppi. Foto: Keystone

Auf diese Zahl ist Mario ­Rossi stolz: Rund 33 Milliarden Franken hat die Swisscom seit dem Börsengang 1998 ihren Aktionären ausge­schüttet. So steht es auf einer ­Folie, die der Finanzchef des Schweizer Telecomunternehmens bei der ­Bekanntgabe der Jahreszahl diese Woche auflegte. Am allermeisten profitiert hat der Bund, der eine Mehrheit am ehemaligen Regiebetrieb hält. Insgesamt flossen mehr als 16 Milliarden Franken in die Taschen des Staates – was Mario Rossi zu einem der besten Freunde von Finanzminister Ueli Maurer machen dürfte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt