ABO+

Hacker erpressen Schweizer mit angeblichen Pornos

Erpressung mit erotischem Bildmaterial nimmt schweizweit zu. Auch Mitglieder der Bundesverwaltung machen sich erpressbar.

Illustration: Mario Wagner

Illustration: Mario Wagner

Barnaby Skinner@BarJack

Der Cybergangster kommt gleich zur Sache: «Ich kenne Ihr geheimes Passwort», steht in seiner ­E-Mail, verfasst auf Englisch, «Sie aber haben keine Ahnung, wer ich bin. Vielleicht möchten Sie wissen, warum ich Sie aus dem Blauen heraus anschreibe?» Die Frage beantwortet der Gangster gleich selber: «Weil ich Sie erpresse!»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt