«Gefühle helfen uns, Probleme zu lösen»

Empfindungen am Arbeitsplatz haben zu Unrecht einen schlechten Ruf, sagt die Unternehmensberaterin und Autorin Vivian Dittmar.

«Wenn Wunsch und Wirklichkeit nicht zusammenpassen, kommen negative Gefühle auf. Das mögen wir nicht», sagt Autorin Dittmar. Foto: Corbis/Getty

Sie plädieren dafür, Gefühle bei der Arbeit zuzulassen. Was bringt es mir, wenn ich im Büro weine?
Ich plädiere nicht unbedingt dafür, im Büro zu weinen – auch wenn das natürlich passieren kann. Mir geht es darum, deutlich zu machen, dass Empfindungen immer da sind und dass auch die sogenannten ­negativen Gefühle eine wichtige Funktion erfüllen. Die Wut hilft uns zum Beispiel, für etwas zu kämpfen, das uns wichtig ist. Entscheidend ist, zu lernen, mit dem richtigen Gefühl zu reagieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt