ABO+

«Für die Menschheit gibt es nur zwei Risiken»

Todbringende Insekten, superintelligente Computer und elegante Kosmologien: Autor Frank Schätzing malt in seinem neusten Wissenschaftsthriller düstere Szenarien einer nahen Zukunft.

«Ins Jahr 3000 würde ich schon mal gern reingucken»: Frank Schätzing. Fotos: Paul Schmitz

«Ins Jahr 3000 würde ich schon mal gern reingucken»: Frank Schätzing. Fotos: Paul Schmitz

Herr Schätzing, würden Sie sich selbst gern in einer anderen Version Ihres Lebens begegnen?
Nur wenn ich ganz genau wüsste, was das für ein Frank ist. Das könnte ja auch ein Vollidiot sein. Dann wäre es mir eher peinlich.

Und wenn Sie dort in die ­Zukunft schauen könnten?
Seine eigene Zukunft zu kennen, wäre fürchterlich. Sie könnten kein freies Leben mehr führen. Das Schöne im Leben ist die Ungewissheit. Ihretwegen gehen wir überhaupt Risiken und Wagnisse ein. Nein, es wäre nicht gut, die Zukunft zu kennen. Zumindest nicht die eigene. Aber ins Jahr 3000 würde ich schon mal gern reingucken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...