Der Stromkonzern Alpiq wird zerschlagen

Jasmin Staiblin verkauft den erfolgsversprechendsten Geschäftszweig – eine riskante Wette auf höhere Strompreise.

Alpiq-Chefin Jasmin Staiblin: Heute soll der Verkaufsvertrag für Alpiq Intec unterschrieben werden.

(Bild: Keystone)

Arthur Rutishauser@rutishau

Jasmin Staiblin ist eine Managerin mit grosser Schaffenskraft. Neben ihrem Job als Turnaround-Managerin des Stromkonzerns Alpiq, der in den vergangenen Jahren Hunderte von Millionen Franken verloren hat, sitzt sie in den Verwaltungsräten des Industriekonzerns Georg Fischer und des Turbinenbauers Rolls-Royce – und ab April auch noch im Verwaltungsrat der Zürich-Versicherung.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...