Zum Hauptinhalt springen

SRF und das Geknorze mit dem Humor

Drei Jahre nach «Giacobbo/Müller» hat SRF endlich ein neues Satire-Aushängeschild erkoren. Der Weg dahin war nicht nur lustig.

«Eine über Jahre zur Gewohnheit gewordene Show wie «Giacobbo/Müller» zu ersetzen, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit», schreibt Autor Rico Bandle. Illustration: Kornel Stadler
«Eine über Jahre zur Gewohnheit gewordene Show wie «Giacobbo/Müller» zu ersetzen, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit», schreibt Autor Rico Bandle. Illustration: Kornel Stadler

Am Mittwoch war der Kampf entschieden. SRF teilte mit, dass «Late update» mit Michael Elsener abgesetzt wird und «Deville» als einzige Late-Night-Show erhalten bleibt. Das Team um Dominic Deville jubelte, Elsener hingegen stellte sich als Ausschussware vor das SRF-Gebäude, in der Hand eine Kartontafel mit der Aufschrift: «Gratis zum Mitnehmen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.