Zum Hauptinhalt springen

Ich bin es müde, wach zu sein

Fast jeder dritte Schweizer leidet unter Schlaflosigkeit. Dabei gäbe es durchaus Gegenmittel.

Wumms, hellwach: Fast jeder dritte Schweizer leidet unter Schlafstörungen. Foto: Getty Images
Wumms, hellwach: Fast jeder dritte Schweizer leidet unter Schlafstörungen. Foto: Getty Images

Manchmal wird mitten in der Nacht im Kopf eine Lampe angeknipst. Zack, hellwach, und das Hirn plappert los, als sei gerade Mittagssitzung. Manchmal steckt während des Träumens im Kopf etwas fest, der Traum dreht eine immer gleiche Schleife, bis man im untersten Stollen der Nacht aufwacht, bedrückt, todmüde. Alle Sorgen stehen dann ums Bett wie die nahen Verwandten um einen Leichnam. Und manchmal liegt man einfach nur da, lauscht in die Stille und döst vor sich hin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.