Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gisel schaute bei Vincenz’ Privat-Deals jahrelang weg

Pierin Vincenz (l.) und Patrik Gisel. Fotos: Mario Heller, Lucin Hunziker/Ex-Press

Kaufpreis von 7 Millionen war verdächtig

Pierin Vincenz: Die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen möglicher ungetreuer Geschäftsbesorgung.
Der ehemalige Chef der Raiffeisen-Gruppe war seit Ende Februar in Untersuchungshaft.
Patrik Gisel, CEO Raiffeisen Gruppe. (2. März 2018)
1 / 8

Schon 2009 wurde Vincenz’ Konflikt angesprochen

Aduno-Spitze fand weitere Abklärungen unnötig

«Es gab keinen Anlass, an den Schlussfolgerungen von Professor Forstmoser zu zweifeln.»

Verwaltungsrat Aduno

Eine zweite auffällige Transaktion von Vincenz