Zum Hauptinhalt springen

Entscheiden Ärzte in der Schweiz bald über Leben und Tod?

Es gibt hierzulande unterschiedliche Richtlinien, wem zuerst geholfen werden soll. Und das Personal muss unter Zeitdruck urteilen.

«Es ist wie in einer Kriegssituation», sagt ein Arzt aus Italien. Personal und Patienten in einem Spital in Brescia. Foto: Reuters
«Es ist wie in einer Kriegssituation», sagt ein Arzt aus Italien. Personal und Patienten in einem Spital in Brescia. Foto: Reuters

«Ein Erdbeben, das einfach nicht mehr aufhört.» Mit diesen Worten beschreibt Roberto Cosentini, Chefarzt für Notfallmedizin am Papst-Johannes-XXIII-Spital in Bergamo, was er erlebt, seit Norditalien mehr als jede andere Region ausserhalb Chinas vom Corona­virus heimgesucht wird: einen Ansturm von Patienten, viele mit ­derart schweren Lungenentzündungen, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden müssen. Wenn es nicht schnell gelinge, die Verbreitung des Virus aufzuhalten, sagt Cosentini in einem Interview mit der Zeitung «La Repubblica», dann werde das Gesundheitssystem kollabieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.