Zum Hauptinhalt springen

Schweizer essen Schokolade aus dem Ausland

Von wegen Schoggiland: Die Schweizer konsumieren immer weniger und die USA hängen uns bei der Qualität ab. Schuld ist der Schweizer Fokus auf Milchschokolade.

Erich Bürgler
Hier ist ­Schweizer Schoggi rar: Maren ­Gnädingers Shop in Basel. Foto: Kostas Maros
Hier ist ­Schweizer Schoggi rar: Maren ­Gnädingers Shop in Basel. Foto: Kostas Maros

Die Schokolade hat an einem internationalen Wettbewerb den ersten Preis gewonnen. Sie enthält keine Aromastoffe, und der Hersteller weiss, aus welchem Dorf in Ecuador die Kakaobohnen stammen. Produziert wird sie nicht in Kilchberg ZH oder im Greyerzerland, sondern vom kleinen Hersteller Askinosie in Springfield, US-Bundesstaat Missouri.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen