ABO+

«Der Finanzplatz ist nicht mehr die Top-Priorität der Politik»

Privatbanker Patrick Odier sieht die Branche 10 Jahre nach dem Ende des Bankgeheimnisses in guter Form, kritisiert aber den mangelnden Support durch die Regierung.

Blick zurück ohne Zorn: Patrick Odier glaubt, die Banken haben sich schnell angepasst.

Blick zurück ohne Zorn: Patrick Odier glaubt, die Banken haben sich schnell angepasst.

(Bild: Nicolas Righetti (Lundi13))

Holger Alich@Holger_Alich

Die UBS musste vor rund 10 Jahren die ersten Kundendaten an die USA liefern. Wie erlebten Sie diesen Dammbruch?
Damals war die Situation ganz anders als heute. Wir stellten uns vor allem die Frage, wie wir die verschiedenen gesetzlichen Anforderungen erfüllen konnten. Die USA verlangten Namen, die Schweiz schrieb das Bankkundengeheimnis vor, da gab es für die Banken einen Konflikt der verschiedenen Normen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt