Die wahren Preise der Schweizer Bahnen

Die Kunden zahlen oft nicht für die effektiv gefahrenen Kilometer, sondern für ein Vielfaches – auch bei den SBB.

Allzeit teure Fahrt: Eine Reise mit der Rigibahn kostet bis zu 12-mal mehr, als aufgrund der Streckenlänge zu erwarten wäre. Bild: Gaudenz Danuser

Yvonne Debrunner@yvonnedebrunner

Die Bahnlinie von Genf an den Flughafen Genf misst sechs Kilometer. Die SBB verrechnen für die Strecke aber dreizehn Kilometer. Der Billettpreis, 6 Franken für eine einfache 2.-Klass-Fahrt ohne Halbtax, ist daher um fast das Doppelte überhöht.

Doch das ist nichts im Vergleich zur Schmalspurbahn von der Kleinen Scheidegg aufs Jungfraujoch. 76 Franken kostet ein Billett ohne Halbtax – und das für eine einfache Fahrt. Die Bahn legt auf der Strecke neun Kilometer zurück (und 1400 Höhenmeter). Verrechnet werden aber 256 Kilometer. Die Folge: Das Billett ist rund 16-mal teurer, als wenn die tatsächliche Fahrstrecke verrechnet würde.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt