Zum Hauptinhalt springen

Geheimplan: Jährlich zwei Milliarden Franken für die AHV

Begründung für den angestrebten Transfer ist, dass die 2 Milliarden etwa das Geld sind, das die Nationalbank über die Erhebung der Negativzinsen verdient und dies ungefähr dem entspricht, was der Altersvorsorge jährlich fehlt. Foto: Keystone

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.