Zum Hauptinhalt springen

5G funkt Bands dazwischen

Alte Tontechnik stört die Frequenzen des neuen Mobilfunkstandards. Musiker müssen für viel Geld umrüsten.

Leidtragende Künstler: Die Band Rude Tins muss wegen 5G 5000 Franken in neues Equipment investieren. Foto: PD
Leidtragende Künstler: Die Band Rude Tins muss wegen 5G 5000 Franken in neues Equipment investieren. Foto: PD

Für die bekannte Schweizer Ska-Punk-Band Rude Tins beginnt der Jahreswechsel mit einem Schrecken: Es stehen ausserordentliche Ausgaben von 5000 Franken an, die in eine neue Ausrüstung fliessen, darunter Funkmikrofone. Denn der Einsatz der alten, etwa zehn Jahre alten Geräte ist seit Anfang Jahr verboten. Sie können das Handynetz oder digitale Fernsehsignale stören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.