Zum Hauptinhalt springen

Überraschung nach KampfwahlSo wurde ein Zürcher zum Chef eines Bündner Tales

Der junge Zürcher Lukas Züst wurde völlig unerwartet im abgelegenen Bündner Safiental Gemeindepräsident – ohne Erfahrung, ohne Netzwerk. Sein Ziel: sanfter Tourismus und keine hässigen Bauern.

Lukas Züst ist der neue Gemeindepräsident des Safientals. Hinter ihm: Das Dorf Versam.
Lukas Züst ist der neue Gemeindepräsident des Safientals. Hinter ihm: Das Dorf Versam.
Foto: Nicola Pitaro

Lukas Züst hat eine Unverschämtheit, die vielen Menschen abgeht. Der 31-Jährige haut wildfremde Menschen an. Wanderer zum Beispiel, die in Versam GR aus dem Postauto steigen. Er ruft ihnen zu, mit lauter Stimme, Zürcher Akzent, unüberhörbar: «Ihr seht aus, als wollt ihr ein Bier, sitzt doch ab.» Wer Platz nimmt, trifft einen Mann mit grossem Selbstvertrauen, einen Fan des Ortes und nun auch: den neuen Gemeindepräsidenten.

Züst lernt in diesen Tagen Namen auswendig. Egschi. Gade. Z’hinderst. Alles Orte im Bündner Safiental, 2200 von diesen gibt es hier, Züst kennt die wenigsten. Seit zwei Jahren lebt er in Versam, seine Frau führt ein Café.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.