Zum Hauptinhalt springen

Bauprojekt in KoppigenSo wird sich das Dienstbotenheim verändern

Längst wohnen hier nicht mehr nur Knechte und Mägde. Das Dienstbotenheim richtet sich neu aus und braucht dafür mehr Raum. Noch ist aber ungewiss, wann die Bagger auffahren werden.

Das Dienstbotenheim braucht Raum für mehr Zimmer. Das geschützte Haupthaus kann aber nicht stark verändert werden.
Das Dienstbotenheim braucht Raum für mehr Zimmer. Das geschützte Haupthaus kann aber nicht stark verändert werden.
Fotos: Marcel Bieri

Ein alter Mann sitzt vor dem Hoflädeli am Strassenrand. Eier, Sirup, Konfitüre und vieles mehr wird hier verkauft. Eine Frau macht sich derweil im Garten nützlich, ihre Karrette ist gefüllt mit Johannisbeeren. Das Dienstbotenheim in Koppigen ist kein klassisches Altersheim. Das sieht man auf den ersten Blick. Die Bewohner arbeiten im Betrieb mit, füttern die Tiere, kümmern sich um den Anbau von Obst und Gemüse. Jeder wie er kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.