Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Daten von Musk, Bezos und BuffettSo wenig Steuern zahlen superreiche US-Prominente

Viel Reichtum, im Verhältnis dazu teils nur wenig Steuern: Elon Musk gehört zu den reichsten Menschen der Welt.

Profitiert vom US-Steuersystem

Scharfe Reaktion von Warren, Regierung kündigt Untersuchung an

SDA/cpm

72 Kommentare
Sortieren nach:
    Fabi.G.

    Selektive Wahrnehmung.

    Die USA sind Steuertechnisch ähnlich aufgebaut wie die Schweiz:

    US Federal Tax = CH Bundessteuern

    US State Tax = CH Kantons Steuern

    Sales Tax = MwSt welche je Bundesstaat unterschiedlich sind.

    Dazu kommt noch die Property-Tax auf Land + Immobilien & zusätzliche Local Taxes welche jedoch auf allesamt auf Gemeinde- bzw. County-Ebene erhoben werden.

    Es steht den Bundesstaaten frei Einkommen von natürlichen Personen nebst der Federal Tax zusätzlich mit einer State-Tax zu besteuern.

    Der Bundesstaat Texas erhebt z.B. keine State-Tax auf Einkommen natürlicher Personen. Demgegenüber ist die durchschnittliche Property-Tax die 7-höchste in den USA.

    Der Bundesstaat California erhebt State-Tax auf Einkommen natürlicher Personen zwischen 1% bis 12.3%

    All dies neben den o.g. Steuern welche insgesamt auch nicht ohne sind. Die durchschnittliche Property-Tax in CA ist zwar tiefer als in TX aber eben nicht 0%

    Diverse Gross-Konzerne wie auch High-Incomes haben sich aus CA verabschiedet. Die Lage ist so dramatisch, dass die regierenden Dems offen über eine Leave-California-Tax fabulieren.