Zum Hauptinhalt springen

Corona in AltersheimenSo versuchen sich die Berner Heime vor dem Virus zu schützen

Nebst dem Fall im Berner Jura melden auch andere Berner Alters- und Pflegeheime erste Corona-Fälle. Durchgetestet werden Personal und Heimbewohner aber nicht.

Sie pflegt täglich Angehörige der höchsten Risikogruppe: Eine Pflegefachfrau bei der Arbeit im Alters- und Pflegeheim Tilia in Ittigen.
Sie pflegt täglich Angehörige der höchsten Risikogruppe: Eine Pflegefachfrau bei der Arbeit im Alters- und Pflegeheim Tilia in Ittigen.
Foto: Christian Pfander

Trotz steigender Zahl der Corona-Fälle blieb der grosse Ansturm auf die Intensivstationen der Spitäler bisher aus. Dies auch deshalb, weil viele der Schweizer Corona-Patienten dort bleiben, wo sie sich mit Covid-19 angesteckt haben: in Alters- und Pflegeheimen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.