Zum Hauptinhalt springen

Pharma-Meldungen im CheckSo steht es um den Corona-Impfstoff

Hersteller potenzieller Vakzine überbieten sich mit Erfolgsnachrichten. Wie weit die Forschung wirklich ist, wann ein Mittel verfügbar sein könnte – und wo die Schweiz steht.

165 Impfstoffe gegen Sars-CoV-2 sind in der Entwicklung, aber bislang hat noch keiner gezeigt, dass er effektiv gegen Covid-19 schützt.
165 Impfstoffe gegen Sars-CoV-2 sind in der Entwicklung, aber bislang hat noch keiner gezeigt, dass er effektiv gegen Covid-19 schützt.
Foto: Reuters

Es gibt derzeit wohl keine Regierung einer westlichen Industrienation, die nicht auf Pharma-Shoppingtour wäre. Ganz vorn mit dabei sind die USA. Die Trump-Regierung hat sich mittlerweile viele Millionen Dosen von Impfstoffen verschiedener Hersteller gesichert. Als jüngster Einkauf kam vor wenigen Tagen das gemeinsame Corona-Vakzin des französischen Pharmariesen Sanofi und des britischen Unternehmens Glaxo Smith Kline (GSK) hinzu. Vom selben Impfstoff will sich nun auch die EU-Kommission 300 Millionen Dosen sichern. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass Corona bereits besiegt wäre, einfach, weil es so viele kaufwürdige Impfstoffe in grosser Menge zu geben scheint und sich die Hersteller dazu noch mit Erfolgsmeldungen aus Studien an Menschen gegenseitig überbieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.