Zum Hauptinhalt springen

Die wichtigsten Schritte zur Energiewende So sollen wir klimaneutral werden

Eine Schweiz ohne fossile Brenn- und Treibstoffe verlangt den totalen Umbau der Energieversorgung. Neue Energieperspektiven des Bundesamts für Energie zeigen, welche Optionen möglich sind.

Ein beschleunigter Ausbau der Solarkraft ist entscheidend, um die Schweiz klimaneutral zu machen.
Ein beschleunigter Ausbau der Solarkraft ist entscheidend, um die Schweiz klimaneutral zu machen.
Foto: Raisa Durandi 

Das Bundesamt für Energie hat heute einen Bericht präsentiert, der verschiedene Szenarien aufzeigt, wie die Schweiz die Emissionen der Treibhausgase in den nächsten 30 Jahren praktisch auf null senken und gleichzeitig über das ganze Jahr betrachtet die steigende Stromnachfrage mit inländischer Energie decken könnte. Wir beschränken uns auf das Szenario Zero Basis, das als kostengünstigstes eingestuft wird. Hier die wichtigsten Wegmarken.

Die Zukunft der Schweiz

Die Autoren des Berichtes gehen bei ihren modellierten Szenarien unter anderem von folgender Entwicklung bis 2050 aus: Die Bevölkerung wächst auf rund 10 Millionen Menschen. Das Bruttoinlandprodukt, das die Wirtschaftskraft beziffert, steigt gegenüber 2019 um gut 40 Prozent. Der Personenverkehr nimmt um 17 Prozent zu. Die beheizten und klimatisierten Flächen der Gebäude wachsen ebenfalls um 17 Prozent. Alle Vertragsparteien des Übereinkommens von Paris sind gleich ambitioniert wie die Schweiz. In diesem Szenario erwarten die Energieexperten den endgültigen Ausstieg aus der Kernenergie um 2035.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.