Zum Hauptinhalt springen

LoubegafferSingender Nause und der Stapi im Spagat

Reto Nause hat sich bei der Liederauswahl vergriffen, Stadtpräsident Alec von Graffenried sagt im Smartvote was anderes als in der Realität. Das sind die Neuigkeiten der Woche.

Wie heisst es im Sport? Das nächste Spiel ist immer das schwierigste. Das Gleiche gilt für Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer – die erhoffte (Wieder-)Wahl ist höchst unsicher und verlangt maximalen Einsatz. Es erstaunt deshalb nicht, dass CVP-Gemeinderat Reto Nause, der ein viertes Mal in die Berner Stadtregierung gewählt werden möchte, vom härtesten Wahlkampf seines Lebens spricht. Kommt hinzu, dass Nauses Sitz tatsächlich gefährdet ist: Bernhard Eicher (FDP) und Thomas Fuchs (SVP) vom Bürgerlichen Bündnis machen fast sicher einen Sitz untereinander aus – falls Rot-Grün-Mitte seine vier Sitze verteidigen kann, ist Nause abgewählt. Und auf der eigenen Mitte-Liste sitzt dem armen Sicherheitsdirektor auch noch GLP-Strahlefrau Marianne Schild im Nacken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.