Zum Hauptinhalt springen

Sind Vorgaben für die Erben zulässig?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Erbrecht.

Testamentarische Anordnungen können Sie mit Auflagen verknüpfen. Foto: Ken Mayer(Flickr)
Testamentarische Anordnungen können Sie mit Auflagen verknüpfen. Foto: Ken Mayer(Flickr)

Meine Frau und ich sind dran, unsern Nachlass zu regeln. Wir möchten uns gegenseitig begünstigen und dem überlebenden Ehepartner jeweils die gesamten während der Ehe angehäuften Vermögen zukommen lassen. Soviel ich weiss, braucht es dazu einen Notar. Doch haben wir keine Ahnung, ob wir zwingend einen Notar aus unserem Wohnsitzkanton nehmen müssen oder ob wir uns auch an einen Notar in einem Kanton mit tieferen Tarifen wenden können. Auch fragen wir uns, ob es zulässig ist, unseren Kindern im Testament gewisse Vorgaben zu machen, wofür sie einen Teil der Erbschaft verwenden müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.