Zum Hauptinhalt springen

Nations LeagueSiege für Frankreich und Portugal – Italien nur mit Remis

Frankreich und Portugal ohne Ronaldo gestalten ihre Spiele erfolgreich. Nach dem Unentschieden gegen die Niederlande verliert Italien die Tabellenführung an Polen.

Antoine Griezmann zieht ab und bringt Frankreich gegen Kroatien 1:0 in Führung.
Antoine Griezmann zieht ab und bringt Frankreich gegen Kroatien 1:0 in Führung.
Foto: Antonio Bronic (Reuters)

Auch ohne seinen positiv auf das Coronavirus getesteten Stürmerstar Cristiano Ronaldo kam Europameister Portugal in der Nations League zum ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg über Schweden. Bernardo Silva (21.) und zweimal Diogo Jota (44./72.) waren für die Portugiesen erfolgreich, die schon vor dem Match ein aufmunterndes «Forca Portugal» durch Ronaldo via Instagram erhalten hatten. Da sich auch Weltmeister Frankreich dank Treffern von Antoine Griezmann (8.) und Kylian Mbappe (79.) in Kroatien mit einem 2:1 (1:0) schadlos hielt, geht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Portugiesen und Franzosen (je zehn Punkte) in der Gruppe A3 weiter.

Italien und die Niederlande teilen sich die Punkte im Klassiker.
Italien und die Niederlande teilen sich die Punkte im Klassiker.
Foto: Claudio Villa (Getty Images)

Nicht zu stoppen war Torjäger Robert Lewandowski, der trotz einer leichten Blessur auflief und Polen mit seinen zwei Toren (40./52.) gegen Bosnien-Herzegowina zum Sieg schoss. Auch Karol Linetty (45.) hatte beim 3:0 (2:0)-Erfolg der Polen getroffen. Damit übernahm das Lewandowski-Team mit sieben Punkten die Tabellenführung in der Gruppe A1, da sich Italien (6 Punkte) und die Niederlande (5) nach Toren von Lorenzo Pellegrini (16.) und Donny van de Beek (25.) in Bergamo 1:1 (1:1) trennten.

England hat überraschend die erste Niederlage kassiert. Christian Eriksen besorgte mit einem verwandelten Foulpenalty (35.) den 1:0 (1:0)-Siegtreffer für die Gäste aus Dänemark. Die Engländer spielten nach Gelb-Rot für Harry Maguire (31.) fast eine Stunde in Unterzahl. Von ihrer Niederlage profitierten auch die Belgier, die nach einem 2:1 (2:1) auf Island dank eines Doppelpacks von Romelu Lukaku (9./38./Foulpenalty) an die Tabellenspitze der Gruppe A2 zogen.

dpa